Lokale Agenda 21 besucht Hospiz

Auf Initiative von Herrn Smarsly, Forumssprecher der Lokalen Agenda 21 in Recklinghausen, und eingeladen über die VHS, fand sich am Samstag eine Gruppe von 14 höchst interessierten Besuchern zur einer Führung in unserem Hospiz ein.

Sie alle hatten Fragen rund um das Leben und Sterben mitgebracht und zum Angebot der ambulanten und stationären Hospizarbeit. Ein guter Weg, das Thema Tod wieder Bestandteil des Lebens werden zu lassen.

Welthospiztag am 15. Oktober 2017

Am Sonntag, dem 15.Oktober 2017, am Welthospiztag 2017, öffnet das Hospiz seine Türen in der Zeit von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr für alle Interessierten. Man kann einen Eindruck von der Einrichtung bekommen und auch einen kleinen Imbiss zu sich nehmen. Mitarbeiter sind für Fragen offen.

Außerdem freuen sich die Mitarbeiter/innen, dass an diesem Tag eine neue Steele im Raum der Stille im Haus aufgestellt wird. Die Steele vereint die 3 Monotheistischen Weltreligionen. Das Hospiz möchte damit betonen, dass wir als christliches Haus offen sind für Menschen aller Religionen.

Denn:“ Am Ende zählt der Mensch“. Niemand will einsam leben. Warum sollten wir dann so sterben? So lautet auch das Motto für den Welthospiztag.

Wertvolle Zuchttauben der Familie Geest gestohlen

Dieter und Margret Geest versteigern schon seit vielen Jahren wertvolle Zuchttauben zugunsten unseres Hospizes. So sind inzwischen Spenden in Höhe von insgesamt 95.000 EURO zusammen gekommen. Das Ehepaar Gest möchte die 100.000 € noch schaffen, dann ist Schluss. Nun haben Einbrecher aus dem Taubenschlag 30 wertvolle Zuchttauben gestohlen. Aber Aufgeben kommt nicht infrage. Mit Hilfe seiner Züchterkollegen und den noch verbliebenen eigenen Tauben will Familie Geest noch einmal für den guten Zweck eine Taubenversteigerung durchführen.

Entsetzt über den Diebstahl, aber froh, dass Familie Geest das gesteckte Ziel noch erreichen will, sagen wir ganz herzlichen Dank.

Das gesamte Hospizteam