Unser Haus und unser Selbstverständnis

Eine Großzahl der Menschen wünscht sich zu Hause in gewohnter Umgebung gepflegt zu werden und zu sterben. Unser Haus bietet den Schwersterkrankten ein solches Zuhause. Wir versuchen ihnen eine Atmosphäre zu schaffen, die ihrem Zuhause ähnlich ist.

Das stationäre Hospiz umfasst 12 Einzelzimmer auf 3 Etagen mit je 4 Zimmern, eine kleine Küche, eine behindertengerechte Dusche und auf jeder Etage eine Toilette. Verschiedene gemütlich gestaltete Sitzecken, verteilt auf allen Ebenen im Neubau, ein Wohnzimmer, eine Kapelle, Büros und ein Aufenthaltsraum für Mitarbeiter. 16 Pflegekräfte begleiten die Schwersterkrankten und ihre Angehörigen und Freunde 24 Stunden lang, unterstützt von der Seelsorge, einer Sozialarbeiterin und den vielen ehrenamtlichen MitarbeiterInnen. Der Hauswirtschafterin gehen Zivildienstleistende und PraktikantInnen zur Hand.

Die ärztliche Versorgung wird durch Hausärzte und von der Anästhesieabteilung des Elisabeth Krankenhauses gewährleistet. Wir versuchen durch ganzheitliche Pflege auf die Wünsche der Bewohner einzugehen, sie optimal bis zum Tod zu begleiten, ihnen die Schmerzen zu nehmen und ihnen in seelischer Not beizustehen. Alle Mitarbeiter in der Pflege haben eine Palliativ Ausbildung.