Glück

Alle Geschöpfe streben nach Glück

Gestern war der Welttierschutztag und gleichzeitig gedachte die christliche Kirche des großen Heiligen Franz von Assisi, der der Namenspatron unseres Hospizes ist.

Gestern war der Welttierschutztag und gleichzeitig gedachte die christliche Kirche des großen Heiligen Franz von Assisi, der der Namenspatron unseres Hospizes ist.

Wie passt das zusammen?

Franziskus (1181-1262) führte als Sohn gutbetuchter Eltern ein sorgenfreies Leben, bis er sich immer stärker der Religion zuwandte und sich der Einfachheit verschrieb.
 
Er liebte die Schöpfung und achtete sie:
 
Franziskus (1181-1262) führte als Sohn gutbetuchter Eltern ein sorgenfreies Leben, bis er sich immer stärker der Religion zuwandte und sich der Einfachheit verschrieb.
 
Er liebte die Schöpfung und achtete sie:
 

“Alle Geschöpfe der Erde fühlen wie wir, alle Geschöpfe streben nach Glück wie wir. Alle Geschöpfe der Erde lieben, leiden und sterben wie wir, also sind sie uns gleich gestellte Werke des allmächtigen Schöpfers – unsere Brüder.”

Franziskus gilt heute als der erste Tierschützer und daher fällt der Welttierschutztag mit seinem Gedenktag zusammen. Für unser Hospiz sind 2 weitere Zitate von Franziskus von großer Bedeutung und bilden ein Leitmotiv für unser Handeln:
Franziskus gilt heute als der erste Tierschützer und daher fällt der Welttierschutztag mit seinem Gedenktag zusammen. Für unser Hospiz sind 2 weitere Zitate von Franziskus von großer Bedeutung und bilden ein Leitmotiv für unser Handeln:
“Gegen die Nacht können wir nicht ankämpfen, aber wir können ein Licht anzünden.”

“Glücklich der Mensch, der seinen Nächsten trägt in seiner ganzen Gebrechlichkeit, wie er sich wünscht, von jenem getragen zu werden in seiner eigenen Schwäche.”