Hospiz zum hl. Franziskus

In Würde leben, bis zuletzt

In Würde leben, bis zuletzt

Herr, mach mich zum Werkzeug deines Friedens

Herr, mach mich zu einem Werkzeug deines Friedens,
dass ich liebe, wo man hasst;
dass ich verzeihe, wo man beleidigt;
dass ich verbinde, wo Streit ist;
dass ich die Wahrheit sage, wo Irrtum ist;
dass ich den Glauben bringe, wo Zweifel droht;
dass ich Hoffnung wecke, wo Verzweiflung quält;
dass ich Licht entzünde, wo Finsternis regiert;
dass ich Freude bringe, wo der Kummer wohnt.
Herr, lass mich trachten,
nicht, dass ich getröstet werde, sondern dass ich tröste;
nicht, dass ich verstanden werde, sondern dass ich verstehe;
nicht, dass ich geliebt werde, sondern dass ich liebe.
Denn wer sich hingibt, der empfängt;
wer sich selbst vergisst, der findet;
wer verzeiht, dem wird verziehen;
und wer stirbt, der erwacht zum ewigen Leben. Amen.
-hl. Franz von Assisi-

DE94 4265 0150 0010 3019 92
WELADED1REK

Sparkasse Vest Recklinghausen

Aktuelles

Unterstützen Sie die Hospizarbeit in Recklinghausen <mehr Infos>

Im Mai findet ein neuer Befähigungskurs für die ehrenamtliche Mitarbeit statt.
👉 mehr Informationen 👈

Termine

Du schenkst mir Zuflucht  
eine sichere Burg!
Mein Gott, dir gehört mein ganzes Vertrauen!

Am 8. Oktober ist in diesem Jahr der Welthospiztag

Auch in diesem Jahr werden wir die Hütte der guten Taten einen Tag betreuen. Dort werden die Wünsche für einen noch unbekannten Empfänger anbieten.

Eine Großzahl der Menschen wünscht sich
zu Hause in gewohnter Umgebung gepflegt zu werden und zu sterben.

Unser Haus bietet den Schwersterkrankten ein solches Zuhause.

Wir schaffen Ihnen eine vertraute heimische Atmosphäre.

Gegen die Nacht können wir nicht ankämpfen,
aber wir können ein Licht anzünden.

Eine Großzahl der Menschen
wünscht sich
zu Hause in gewohnter Umgebung
gepflegt zu werden und zu sterben.

Unser Haus bietet
den Schwersterkrankten
ein solches Zuhause.

Wir schaffen Ihnen eine vertraute heimische Atmosphäre.

Gegen die Nacht können wir nicht ankämpfen,
aber wir können ein Licht anzünden.

Das neue stationäre Hospiz an der Feldstr. 32 verfügt über 11 ebenerdige Zimmer mit jeweils einer Terrasse sowie 1 Gästezimmer. Jedes Zimmer hat eine behindertengerechte Nasszelle mit Dusche und WC. Zusätzlich gibt es ein Badezimmer mit behindertengerechter Badewanne mit Lifter. Der offene Küchen- und Essbereich wird gern genutzt von den Bewohnern und ihren Gästen, ebenso wie das anschließende Wohnzimmer. Auch ein Raum der Stille befindet sich im Haus. Und die Tür zur  direkt nebenan gelegenen Kapelle Hl. Kreuz ist für die Bewohner und Gäste jederzeit geöffnet. Einige Büros und ein Aufenthaltsraum für die MitarbeiterInnen komplettieren das Raumangebot. Die Pflegekräfte begleiten die Schwerstkranken und ihre Angehörigen und Freunde 24 Stunden lang, unterstützt von Seelsorgern, Sozialarbeiterin und ganz vielen Ehrenamtlichen.

Die ärztliche Versorgung wird durch Hausärzte gewährleistet. Durch die ganzeitliche Pflege gehen wir auf die individuellen Wünsche der Patienten ein, um sie optimal bis zum Tod zu begleiten, ihnen die Schmerzen zu nehmen und ihnen in seelischer Not beizustehen.

Das neue stationäre Hospiz an
der Feldstr. 32 verfügt
über 11 ebenerdige Zimmer
mit jeweils einer Terrasse
sowie 1 Gästezimmer.
Jedes Zimmer hat eine behindertengerechte Nasszelle
mit Dusche und WC.
Zusätzlich gibt es ein Badezimmer
mit behindertengerechter Badewanne.

Der offene Küchen- und Essbereich wird gern von den
Bewohnern und ihren Gästen genutzt, ebenso wie das anschließende Wohnzimmer.
Auch ein Raum der Stille befindet sich im Haus. Und die Tür zur  direkt nebenan gelegenen Kapelle Hl. Kreuz ist für die Bewohner und Gäste jederzeit geöffnet.
Einige Büros und ein Aufenthaltsraum für die MitarbeiterInnen komplettieren das Raumangebot.

Die Pflegekräfte begleiten die Schwerstkranken und ihre Angehörigen  24 Stunden lang.
Unterstützt von Seelsorgern, Sozialarbeitern und
ganz vielen Ehrenamtlichen.

Die ärztliche Versorgung
wird durch Hausärzte gewährleistet. Durch die ganzheitliche Pflege
gehen wir auf die individuellen Wünsche der Patienten ein,
um sie optimal bis zum Tod
zu begleiten,
die Schmerzen zu nehmen und
in seelischer Not beizustehen.

Pressestimmen

Hier finden Sie uns