Zeit verschenken in den schwierigsten Stunden des Lebens

Neuer Kurs 2015Zeit verschenken in den schwierigsten Stunden des Lebens / Neue Ehrenamtliche starten im Hospiz.

Am Samstag, dem 30.01.2016, ging ein Kurs Ehrenamt zuende. 18 Teilnehmer  aus den verschiedendsten Berufen sind unter der Leitung von Gudrun Wilde-Weickert, Koordinatorin Ehrenamt des Hospizes, theoretisch vorbereitet worden auf ihren Einsatz im Hospiz bzw. in der ambulanter Hospizbegleitung. Obwohl der Wunsch groß ist, Sterbende zu belgeiten ist es doch kein leichter Schritt. Aber, so Frau Wilde-Weickert, wir lassen niemanden bei seiner Aufgabe  allein.

Die Freiwilligen werden sich in der Praxis im Hospiz Tag und Nacht abwechseln, um das Personal zu entlasten. Natürlich geht es dabei nicht um Pflege, sondern um Gesellschaft. Die Ehrenamtlichen sind wichtige Begleiter, eine Stütze und ein Ruhepol in einem wichtigen Lebensabschnitt. Folglich stand Kommunikation und psychossoziale Begleitung während der Ausbildung ganz oben auf dem Stundenplan, ebenso die große Kunst des Zuhörens.

Aber es gibt noch viele andere Dinge für die „Neuen“ zu tun, sei es im EDV-Bereich, bei der Spenden-Akquise, im Secondhandladen des Hauses, an der Pforte oder in den Trauergruppen und beim Schulprojekt,

Und nun tragen die 18 Neuen stolz ihr Namensschild mit dem grünen Rand.

 

 

Neue ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen wollen sich für ihre Arbeit qualifizieren

Neuer Kurs 2015Insgesamt 18 Frauen und Männer sind in dem neuen Ausbildungskurs dabei.

Sie wollen sich qualifizieren für ihr ehrenamtliches Engagement für Schwerstkranke, Sterbende und deren Angehörige. Im Kurs werden  Informationen vermittelt und Gesprächsführung geübt. Die Auseinandersetzung mit Themen wie: Leiden, Loslassen, Trauer und Krankheit verlangen von den Teilnehmern Mut. Die Gemeinschaft der Gruppe ist dabei hilfreich.

Als Motivation, sich in dieser Arbeit zu engagieren, sagten die meisten Teilnehmer, sie wollen Zeit schenken. Zeit gehört zu den wertvollsten und persönlichsten Dingen, die wir haben. Ein wertvolles Geschenk. Und es wird oft mit einem anderen wertvollen Geschenk gedankt: Dankbarkeit, Nähe, ein Lächeln, Vertrauen…

Ende Januar wird der Kurs beendet sein und die Teilnehmer starten in ihre Praktikumszeit. Wünschen wir ihnen schon jetzt VIEL GLÜCK!